≡ Menu

Der Rohstoffmarkt war lange Zeit fast ausschließlich für institutionelle Investoren interessant. Mit den binären Optionen von BDSwiss, sowie mit einigen anderen Instrumenten können mittlerweile allerdings auch Privatanleger von der Entwicklung der Kurse profitieren.
Allgemein ist es wichtig, die Struktur eines bestimmten Marktes zu kennen. Gibt es besonders große Produzenten oder Abnehmer? Wird der Rohstoff vor allem an der Börse – dem sogenannten Spot-Markt – gehandelt oder gibt es viele langfristige Lieferverträge? Ist der Rohstoff zu bestimmten Jahreszeiten besonders gefragt, wie zum Beispiel Rohöl im Winter auf der Nordhalbkugel? Diese und andere Fragen sind wichtig, um die grundlegenden Marktmechanismen zu verstehen und aktuelle Nachrichten einordnen zu können.
Solche Meldungen spielen dann vor allem für kurzfristige Entwicklungen eine große Rolle. Unruhen oder Naturkatastrophen in Erzeugerländern können sich ebenso auf den Preis des Rohstoffs auswirken wie eine überraschend schlechte Entwicklung der Wirtschaft in wichtigen Importnationen. Auch politische Entscheidungen wie Embargos oder Einfuhrzölle können den Kurs eines Rohstoffs stark beeinflussen.

Wichtige Informationen für die Bewegungen von Währungspaaren

Für die Analyse der Kursbewegungen von Währungspaaren sind zahlreiche unterschiedliche Faktoren wichtig. Einerseits spielen finanzielle Kennzahlen eine große Rolle. Dazu zählen etwa Änderungen in der Haushalts- oder Steuerpolitik eines Landes, die sich auf die Wirtschaft auswirken könnten. Änderungen der Leitzinsen wirken sich ebenfalls auf den Wechselkurs von Währungen aus. Dies gilt auch für Eingriffe von Zentralbanken in den Markt, etwa die Bereitstellung von Liquidität in hohem Umfang.
Wirtschaftliche Indikatoren beeinflussen Wechselkurse vor allem dann, wenn diese eine sehr unterschiedliche Entwicklung in zwei Volkswirtschaften verdeutlichen. Das gilt besonders für Frühindikatoren, etwa das durchschnittliche Kurs-Gewinn-Verhältnis an den Aktienmärkten, oder die Erwartungen der Unternehmen für die kommenden Monate.
Darüber hinaus sollten Händler, die auf Währungspaare als Basiswert setzen, auch die politische Entwicklung im Auge behalten. Kriege oder politische Krisen führen zum Beispiel oft zu hohen Kursausschlägen, auf die Händler dann schnell reagieren müssen.

{ 0 comments }

{ 0 comments }

Newstrading mal anders

Newstrading

Allgemein gibt es eine ganze Reihe von Nachrichten, die sich auf Kurse auswirken
können. Viele davon werden zu bereits im Voraus bekannten Zeiten veröffentlicht. Dazu
zählen zum Beispiel aktuelle Arbeitslosenzahlen, Indizes zum Verbrauchervertrauen oder
zur Industrieproduktion oder Meldungen über die Entwicklung der Leitzinsen nach einer
Sitzung der Zentralbank.
Allgemein gibt es eigentlich immer bestimmte ökonomische Daten, die veröffentlicht
werden. Einige davon wirken sich jedoch deutlich stärker als andere aus. Darüber hinaus
können auch unvorhersehbare Nachrichten über Naturkatastrophen, politische
Entscheidungen oder andere Dinge die Kurse stark beeinflussen. News-Trader sollten also
die aktuellen Entwicklungen stets im Blick behalten.

Zyklisch und antizyklisch investieren

In der Regel gilt an den Finanzmärkten der Satz “The trend is your friend” (Der Trend ist
Dein Freund). Damit wird eine einfache Regel umschrieben: Viele Anleger lassen sich
von Kursbewegungen nach oben oder unten beeinflussen und wollen auf den jeweiligen
Trend aufspringen. Ein solches Verhalten wird als zyklisches Investieren umschrieben.
Dabei kann man natürlich mehr Geld verdienen, wenn man möglichst früh in einen Trend
investiert.
Wenn Sie denken, dass Kursausschläge nach oben oder nach unten eine Übertreibung des
Marktes darstellen, können Sie mit dem Kauf der entsprechenden Optionen auf eine
Umkehr des Trends setzen. Mit einem derartigen antizyklischen Investment sollten Sie
jedoch sehr vorsichtig sein. Händler an der Börse wollen nicht in “fallende Messer”
greifen, somit gibt es nur relativ wenige Investoren, die sich antizyklisch engagieren.
Steigen Kurse beispielsweise für einen relativ langen Zeitraum an, kann es durchaus sein,
dass es sich dabei um eine Übertreibung des Marktes handelt. Mit der Vorhersage
fallender Kurse dürften Sie also richtig liegen. Allerdings kann sich der Trend durchaus
noch ein wenig fortsetzen, bevor er sich umkehrt. Wenn Sie zu früh auf fallende Kurse
gesetzt haben, sind Ihre Optionen dann bereits ausgelaufen, bevor Sie damit Gewinne
erzielen konnten.

Investieren statt spekulieren!

Als Händler haben Sie bei den meisten Brokern die Möglichkeit, sich für binäre Optionen mit
ganz unterschiedlichen Laufzeiten zu entscheiden. Natürlich können Sie mit dem Handel

von sehr kurzfristig laufenden Optionen, besonders mit unseren 60 Sekunden-Optionen,
durchaus Geld verdienen. Insgesamt zahlt es sich aber oft aus, die sehr kleinen
Preisbewegungen nicht zu berücksichtigen und sich stattdessen auf etwas längere
Zeitfenster zu konzentrieren.
Über den ganzen Tag betrachtet wirken sich zum Beispiel Nachrichten und
Entscheidungen, die eine bestimmte Branche oder eine ganze Volkswirtschaft betreffen,
deutlich stärker aus. Wenn Sie also auch längerfristige Positionen eingehen, die erst am
Ende des Tages auslaufen oder sogar einen noch späteren Verfallszeitpunkt haben, wird
sich eine gute technische Analyse auf Ihren Erfolg als Trader sicher positiv auswirken.
3.6 Wichtige Informationen für die Bewegungen von Aktienkursen
Bei der Fundamentalanalyse von einzelnen Aktien spielt natürlich eine ganze Reihe von
Faktoren eine wichtige Rolle. So kann sich die Lage einer Volkswirtschaft auf den Trend am
gesamten Markt auswirken. Dies wirkt sich auch auf ein einzelnes Unternehmen aus. Wenn
Sie sich für eine Aktie als Basiswert entschieden haben, sollten Sie jedoch vor allem aktuelle
Nachrichten aus dem Unternehmen selbst, sowie aus der jeweiligen Branche im Auge
behalten.
Teilweise wirken sich Nachrichten aus dem Unternehmen selbst nur mittel- bis langfristig auf
die Kurse aus. Häufig sorgen aktuelle Meldungen jedoch bereits innerhalb von wenigen
Minuten für große Kursbewegungen. Ein gutes Beispiel dafür sind Quartalszahlen, die
schlechter als von Analysten erwartet, ausfallen. In diesem Fall geht der Aktienkurs meist
innerhalb kürzester Zeit deutlich zurück. Umgekehrt können Kurse schnell steigen, wenn ein
neuer Großauftrag bekanntgegeben wird.
Viele Nachrichten, die den Kurs unmittelbar beeinflussen, werden außerhalb der
Handelszeiten veröffentlicht. Kursanpassungen erfolgen somit erst am nächsten Handelstag,
zuvor sind jedoch meist bereits zahlreiche Gerüchte zu hören. Hier sollte man darauf achten,
welchen Nachrichtenanbietern man vertrauen kann. Große Nachrichtenagenturen wie Reuters
sind sicher vertrauenswürdiger als private Blogs. Manchmal sind vermeintlich kleine Anbieter
jedoch überraschend gut informiert.

Die Branche, in der ein Unternehmen tätig ist, sollte man ebenfalls im Auge behalten. Oft
sind etwa schlechte Umsatzzahlen eines Konkurrenten ein Warnsignal für die gesamte
Branche. Zudem können politische Entscheidungen oder ein geändertes Käuferverhalten sich
auf viele Firmen in einem Bereich auswirken, meist jedoch nicht in gleichem Maße.

Wichtige Informationen für die Bewegungen von Aktienindizes

Wenn Sie sich beim Handel mit binären Optionen auf Aktienindizes konzentrieren wollen,
müssen Sie vor allem auf das Gesamtbild einer Volkswirtschaft achten. Beispiele für
Nachrichten, die sich kurzfristig auf den Verlauf eines Index auswirken können, sind die
Stimmung in der Wirtschaft, die Anpassung von Leitzinsen oder aktuelle Zahlen zur
Arbeitslosenquote.

binäre optionen
Darüber hinaus ist das politische Umfeld entscheidend. Unsicherheit im Vorfeld einer
wichtigen Wahl führt zum Beispiel oft zu Seitwärtsbewegungen oder zu großer Volatilität im
Markt. Einzelne politische Entscheidungen können sich ebenfalls auf den Indexverlauf
auswirken.
Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, wie ein Index genau zusammengesetzt ist. Gerade in
Schwellenländern sind bestimmte Branchen oft sehr stark im Leitindex vertreten. Dadurch
wird wahrscheinlich nicht die allgemeine Struktur einer Volkswirtschaft widergespiegelt. In
diesem Fall sollten Sie die Nachrichten zur Lage dieser Branche natürlich aufmerksam
verfolgen.
Zu guter Letzt sollten Sie auf die Ausrichtung der Wirtschaft in dem jeweiligen Land blicken.
In den USA ist die Entwicklung des Dow Jones beispielsweise vor allem von der
wirtschaftlichen Lage im Inland abhängig. Länder wie Deutschland oder Japan hingegen
profitieren vor allem vom Export, sodass sich negative Nachrichten zur weltweiten
Konjunktur in der Regel wesentlich stärker auf diese Indizes auswirken.

{ 0 comments }

{ 0 comments }

Geld an der Börse verdienen mit AnyOption

{ 1 comment }